Soziale Konstellation Und Historische Perspektive: by Gert Albert, Agathe Bienfait Steffen Sigmund

By Gert Albert, Agathe Bienfait Steffen Sigmund

Show description

Read Online or Download Soziale Konstellation Und Historische Perspektive: Festschrift Fr M. Rainer Lepsius PDF

Similar history_1 books

River of Enterprise: The Commercial Origins of Regional Identity in the Ohio Valley, 1790-1850

"Gruenwald's publication will make an analogous contribution to historic wisdom of the Ohio Valley as Lewis Atherton's Frontier service provider did for our knowing of the mercantile Midwest within the mid-nineteenth century. .. . a finely crafted narrative that we could the reader remember the fact that the Ohio River consistently served extra as an artery, that's, a river of trade, than a dividing line or boundary.

Extra info for Soziale Konstellation Und Historische Perspektive: Festschrift Fr M. Rainer Lepsius

Sample text

II: Deutsche Geschichte vom „Dritten Reich“ bis zur Wiedervereinigung. H. Beck. Wolfrum, Edgar (2006): Die geglückte Demokratie. Geschichte der Bundesrepublik Deutschland von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Stuttgart: Klett-Cotta. Die Gabe der Rede Tilman Allert 1 Von der Verführung des Sprechens Die „Gabe der Rede“ steht dem methodologischen Nominalismus gut an. Seine Mitteilungsform ist die Erzählung, sein Pathos die Ironie. Wem die Erfahrung der Hinfälligkeit das Sprechen und das eigene Selbst umfasst, dem werden das Erzählen und die ironische Darstellung zu natürlichen Verbündeten.

100). Lepsius, M. Rainer (1993b): Bildungsbürgertum und Wissenschaft: Richard Lepsius und seine Familie (zuerst 1988). , Demokratie in Deutschland. Historischsoziologische Konstellationsanalysen. Ausgewählte Aufsätze. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht (= Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft, Bd. 100), S. 315-334. Lepsius, M. Rainer (1996): Soziologie als angewandte Aufklärung. ), Wege zur Soziologie nach 1945. Autobiographische Notizen. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 185-197. Lepsius, M.

Idealtypen bilden, sorgfältig in der Frage der Zurechnung bleiben, Sinnadäquanz und Kausaladäquanz stimmig vermitteln. Das reicht, um sinnvoll arbeiten zu können. So entsteht das Bild des soziologischen Erzählers, der wie kein anderer der deutschen Nachkriegssoziologen der Kollektivgeschichte, dem Auftreten der Deutschen in der europäischen Moderne seine Aufmerksamkeit widmet. Die Erzählung umschließt die historischen Voraussetzungen des Eintritts Deutschlands in die Strukturlogik moderner differenzierter Gesellschaften, die Grundlagen des von Deutschland ausgehenden und sich in Deutschland zuspitzenden Zivilisationsbruchs sowie die objektiven Möglichkeiten einer nationalen Selbstdefinition im neu entstehenden Gefüge einer übernationalen europäischen Ordnung.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 15 votes