Facetten des Journalismus: Theoretische Analysen und by Klaus-Dieter Altmeppen, Regina Greck

By Klaus-Dieter Altmeppen, Regina Greck

Der Journalismus ist ein weites Feld. Eingebettet in die Mechanismen der Massenmedien äußert er sich in vielfältigen Formen, erfüllt diversified Aufgaben, nutzt verschiedene Inhalte, erzielt disperse Wirkungen und beruht auf den Qualifikationen und Einstellungen der verschiedenen Macher. Das vielfältige Spektrum der Journalistik und des praktischen Journalismus wird immer wieder auf verschiedenste Weise erforscht. Dieser Band stellt eine Auswahl hervorragender Studien zu bisher wenig bearbeiteten Themen des Journalismus vor. Die theoretischen Grundlagen und die methodische Umsetzung der Studien umfassen eine große Bandbreite des Faches: Politische Kommunikation, Framing, Public kin, Berufsfeldforschung und Medienformate sind nur einige Beispiele, die mit Inhaltsanalysen, standardisierten Befragungen, Leitfadengesprächen und narrativen Interviews erkundet wurden.

Show description

Read or Download Facetten des Journalismus: Theoretische Analysen und empirische Studien PDF

Best german_14 books

Die Zukunft des Öffentlichen: Multidisziplinäre Perspektiven für eine Öffnung der Diskussion über das Öffentliche

Die Zukunft des Öffentlichen? Ist das Öffentliche im Zeitalter der Privatisierung, der Globalisierung und letztlich der grundsätzlich gepflegten Skepsis nicht eher eine Idee der Vergangenheit? In welcher Öffentlichkeit wird die Zukunft des Öffentlichen noch diskutierbar und diskutiert? used to be ist heute eigentlich das inner most und das Privatisierbare?

Journalismus und Werbung: Kommerzielle Grenzen der redaktionellen Autonomie

Das Verhältnis zwischen Redaktion und kaufmännischer Abteilung eines Mediums wird in der kommunikationswissenschaftlichen Forschung häufig thematisiert. Gerade in Zeiten ökonomischer Krisen gewinnen die Widersprüchlichkeiten an Brisanz. Gelten in solchen Zeiten andere Regeln bezüglich der Trennung von redaktionellen Inhalten und Werbeinhalten?

Extra resources for Facetten des Journalismus: Theoretische Analysen und empirische Studien

Example text

1994: 208, s. Abbildung 2), das mit Wissenschaftlern und Medienpraktikern in einer Delphi-Studie ermittelt wurde, und die Weiterentwicklung des Modells durch Nowak (Nowak 2007: 93, s. Abbildung 3). Einem Vorschlag von Donsbach folgend (1978: 108-121), grenzt Weischenberg Kompetenzen ab, die in der journalistischen Qualifikationsphase erworben werden müssen: ƒ ƒ ƒ ƒ Fachkompetenz: Tätigkeiten, die sich auf die Art und Weise der Kommunikation beziehen; Sachkompetenz: Tätigkeiten, die den Inhalt dessen betreffen, was kommuniziert werden soll; Vermittlungskompetenz: Schnittmenge mit den anderen beiden und bezieht sich auf den Prozess der Kommunikation wie z.

Angestiegen ist die Zahl der Absolventen in einer leitenden Anstellung, nämlich um 6,9 Prozent. 2 Qualifikationen für den Beruf Kaum ein Eichstätter Absolvent hat es bereut, das Journalistikstudium als Weg in den Beruf eingeschlagen zu haben. Im Gegenteil: Ein Großteil (73,3 Prozent) bewertete das Diplom als großen Vorteil bei der Stellensuche. Nur 1,8 Prozent empfanden ihren Abschluss als Nachteil. Jedoch blieb es – trotz des Diplom-Abschlusses – nicht aus, dass 91,7 Prozent der Absolventen (n=199) zusätzliche Kenntnisse im Beruf erlangen mussten.

Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft. Diplom-Journalistik in Eichstätt Eine Befragung der Absolventen des Eichstätter Diplom-Journalistik-Studiengangs 1993-2008 Annika Hausner Studium, Volontariat oder Journalistenschule: Einen Königsweg in den Journalismus gibt es nicht, aber viele Möglichkeiten, sich seinen Weg in die Medienwelt zu bahnen. Journalismus ist in Deutschland ein freier Beruf mit einem offenen Berufszugang. Dass es keinen geregelten Ausbildungsweg gibt, liegt unter anderem daran, dass „Journalist“ keine geschützte Berufsbezeichnung ist.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 18 votes