Erfolg strategischer F&E-Kooperationen : eine empirische by Carsten Hendrik Vogt, Prof. Dr. Holger Ernst

By Carsten Hendrik Vogt, Prof. Dr. Holger Ernst

Carsten Hendrik Vogt identifiziert Erfolgsfaktoren für F&E-Kooperationen, analysiert Lerneffekte aus Kooperationen und entwickelt ein Modell, welches zur Vorhersage der Erfolgswahrscheinlichkeit einer F&E-Kooperation in der Praxis eingesetzt werden kann.

Show description

Read or Download Erfolg strategischer F&E-Kooperationen : eine empirische Untersuchung mittels Patentdaten am Beispiel der Biopharmazie PDF

Similar german_3 books

Germanic Linguistics: Syntactic and Diachronic

This quantity provides 10 revised and increased papers chosen from a Michigan-Berkeley Germanic Linguistics Roundtable which inquisitive about syntax and historic linguistics. The authors commence from present theoretical discussions in syntactic and diachronic study, utilizing concept to deal with longstanding difficulties in Germanic linguistics, from clitic placement and verb-second phenomena during the "Verscharfung" to the Twaddellian view of "umlaut".

Umweltinnovationen durch Kooperationen: Am Beispiel einer freiwilligen Branchenvereinbarung

Maria Urbaniec untersucht den Beitrag umweltorientierter Kooperationen zu Umweltinnovationen. Auf der theoretischen foundation aus dem Bereich Umweltinnovations- und Kooperationsforschung entwickelt sie einen heuristischen Analyserahmen für die empirische examine einer umweltorientierten Kooperation. Die qualitative Untersuchung eines branchenbezogenen Kooperationsfalls ermittelt explorative Ergebnisse, die anschließend quantitativ am Beispiel einer branchenübergreifenden Kooperation überprüft werden.

Besteuerung der GmbH & Co. KG

In der GmbH&Co. KG wird die Haftung durch die GmbHübernommen und ist entsprechend beschränkt. Diese beliebte shape der Personengesellschaft hat neben dem haftungsrechtlichen Vorteil auch zahlreiche steuerrechtliche Vor-, aber auch Nachteile. Das Werk- nennt die gesellschaftsrechtlichen Grundlagen,- beschreibt steuerrechtliche Vor- und Nachteile,- nennt Wege der Steueroptimierung und- beinhaltet zahlreiche Beispiele, Muster und Praxishinweise.

Additional info for Erfolg strategischer F&E-Kooperationen : eine empirische Untersuchung mittels Patentdaten am Beispiel der Biopharmazie

Sample text

Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die absolute Anzahl an Biotechnologieunternehmen die Anzahl an forschenden Pharmaunternehmen um ein Mehrfaches übersteigt. 107 F Forschungskooperationen mit dem Ziel der gemeinsamen Produktentwicklung stellen nur eine kleine Untergruppe dar. Diese F&E-Allianzen sind seitens der Pharmaunternehmen in den Produktentwicklungsprozess zu integrieren. Dieser Prozess zeichnet sich durch ein hohes technisches Risiko aus. S. in der Biopharmazie; 2002 unvollständig108 In Tabelle 1 sind die einzelnen Phasen des Produktentwicklungsprozesses bei den Pharmaunternehmen aufgeführt.

1240; Arora/Gambardella (1990), S. 363; Pisano (1991), S. 239. 102 Vgl. Abernathy/Clark (1985), S. 7. “ 1980 markiert dann das Jahr, ab dem es wegen unterschiedlicher Ereignisse zu ersten Kooperationen in der Biotechnologie gekommen ist. Zum ersten entschied der US Supreme Court, dass neue Lebensformen patentfähig sind. 106 Sie ist mittlerweile die Branche mit der größten Bedeutung für F Kooperationen. Abbildung 2 zeigt die Zunahme an Kooperationen in der Biotechnologie seit 1990. Es ist zu erkennen, dass Kooperationen zwischen zwei Pharmaunternehmen relativ selten auftreten.

80% exklusive Vermarktungsrechte, 3. 76% Kaufrechte bzgl. börsennotierte Aktien, 4. 72% Teileigentum an Patenten, 5. 67% weltweites Vermarktungsrecht und 6. 63% Rechte zur Produktion des Produkts. h. die Biotechnologieunternehmen erhalten Rechte166 zu: 1. 94% Eigentum an der Kerntechnologie 2. 94% Projektmanagement 3. 92% Durchführung der Entwicklung 4. 90% Ausweitung der Kooperation 5. 88% Entscheidung über Projektabbruch Somit wird ersichtlich, dass die Biotechnologieunternehmen auf das Eigentum an der Kerntechnologie setzten.

Download PDF sample

Rated 4.76 of 5 – based on 46 votes