Diversifikationserfolg: Eine top-management-orientierte by Torsten Wulf

By Torsten Wulf

Welche artwork der Diversifikation sollten Unternehmen wählen, um nachhaltig erfolgreich zu sein? Diese Frage beschäftigt das strategische administration seit langer Zeit. Bisherige Forschungsergebnisse zeigen, dass weder fokussierte Unternehmen noch konglomerat diversifizierte Unternehmen generell einen höheren Erfolg aufweisen. Vielmehr spielen situative Rahmenbedingungen für die Vorteilhaftigkeit der einen oder anderen paintings der Diversifikation eine entscheidende Rolle.

Torsten Wulf analysiert den Zusammenhang zwischen Diversifikation und Unternehmenserfolg aus einer neuen Perspektive: Er geht davon aus, dass der Erfolg diversifizierter Unternehmen insbesondere auf Synergien zwischen einzelnen Geschäftsfeldern beruht und dass die Nutzung dieser Synergien durch die Führung eines Konzerns determiniert wird. Daher untersucht er den Erfolgsbeitrag von Spitzenführungskräften, Konzernorganisation und Führungssystemen unterschiedlich diversifizierter Unternehmen. Eine empirische Untersuchung bei deutschen Großunternehmen zeigt, dass unterschiedlich diversifizierte Unternehmen auch unterschiedlich geführt werden müssen, um erfolgreich zu sein.

Show description

Read or Download Diversifikationserfolg: Eine top-management-orientierte Perspektive PDF

Best german_14 books

Die Zukunft des Öffentlichen: Multidisziplinäre Perspektiven für eine Öffnung der Diskussion über das Öffentliche

Die Zukunft des Öffentlichen? Ist das Öffentliche im Zeitalter der Privatisierung, der Globalisierung und letztlich der grundsätzlich gepflegten Skepsis nicht eher eine Idee der Vergangenheit? In welcher Öffentlichkeit wird die Zukunft des Öffentlichen noch diskutierbar und diskutiert? used to be ist heute eigentlich das inner most und das Privatisierbare?

Journalismus und Werbung: Kommerzielle Grenzen der redaktionellen Autonomie

Das Verhältnis zwischen Redaktion und kaufmännischer Abteilung eines Mediums wird in der kommunikationswissenschaftlichen Forschung häufig thematisiert. Gerade in Zeiten ökonomischer Krisen gewinnen die Widersprüchlichkeiten an Brisanz. Gelten in solchen Zeiten andere Regeln bezüglich der Trennung von redaktionellen Inhalten und Werbeinhalten?

Extra info for Diversifikationserfolg: Eine top-management-orientierte Perspektive

Example text

91 Neben begrenzter Imitierbarkeit bildet begrenzte Substituierbarkeit ein weiteres konstitutives Merkmal erfolgsrelevanter Ressourcen. Nur wenn Wettbewerber keine andere Ressource besitzen, die die gleiche Funktion wie die erfolgsrelevante Ressource erfüllt, kann ein ressourcenbasierter Wettbewerbsvorteil langfristig aufrechterhalten werden. Begrenzte Mobilität schließlich bildet ein letztes Merkmal erfolgsrelevanter Ressourcen. Eine Ressource schafft nur dann nachhaltig Wert für ein Unternehmen, wenn Wettbewerber diese Ressource nicht erwerben können.

79 Als „predatory pricing“ wird in diesem Zusammenhang ein Preissetzungsverhalten bezeichnet, bei dem Unternehmen ihre Preise unter die Durchschnittskosten der Wettbewerber, teilweise sogar unter ihre eigenen Grenzkosten senken, um Wettbewerber aus dem Markt zu drängen und anschließend deren Marktanteile zu übernehmen. Große, diversifizierte Unternehmen sind in der Regel besser als Einzelunternehmen in der Lage, die Verluste zu tragen, die im Rahmen des „predatory pricing“ zumindest kurzfristig anfallen.

Im Mittelpunkt stehen dabei beispielsweise Fragen nach dem Einfluss unterschiedlicher Konzentrationsgrade auf den Wettbewerb oder nach der Wirkung von Wettbewerb auf Preissetzung bzw. 72 Zentraler Ausgangspunkt der industrieökonomischen Forschung ist das in den 40er Jahren von Mason und Bain entwickelte „Structure-Conduct-Performance“-Paradigma (SCPParadigma). B. vom Ausmaß der Produktdifferenzierung oder vom Konzentrationsgrad. Diese Charakteristika der Branche wiederum 71 72 Vgl. A. (1990), S.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 48 votes