Category: German 14

Wissenschaft in den Medien: Die Medialisierung by Mike S. Schäfer (auth.)

By Mike S. Schäfer (auth.)

Wissenschaft ist ein zentrales aspect moderner „Wissensgesellschaften“. Dies zeigt sich darin, dass Massenmedien über einige wissenschaftliche Themen intensiv berichten und darin, dass Soziologie und Kommunikationswissenschaft die examine der Wissenschaftsberichterstattung für sich entdeckt haben. Die dabei oftmals verwendeten theoretischen Modelle haben jedoch einige Schwächen.
Mike S. Schäfer stellt zwei dieser Modelle dar – das „Medialisierungs-Paradigma“ und das Modell der Wissenskulturen – und überprüft sie anhand einer Inhaltsanalyse der Berichterstattung einflussreicher deutscher Printmedien. Für die Stammzellforschung, die Humangenomforschung und die Neutrinoforschung rekonstruiert er differenzierte Berichterstattungsverläufe. Dabei zeigt sich, dass nur jene wissenschaftlichen Themen Gegenstand intensiver Medienberichterstattung werden, die spezifische Kopplungen an ihre gesellschaftliche Umwelt aufweisen.

Show description

Mikropolitik politischer Organisationen: Das Beispiel by Simone Kurz

By Simone Kurz

​Wie ist zwischen autonomen Akteuren einer agency kooperatives, kollektives und organisiertes Handeln möglich und welche Strukturen, Strategien und Regeln bestehen, die das Handeln in Organisationen beeinflussen? Dies ist die Ausgangsfrage von Simone Kurz, die am Beispiel eines Ortsbeirats beantwortet wird. Mittels strategischer Organisationsanalyse zeigt sie anhand von fünf Dimensionen, wie die supplier Ortsbeirat funktioniert, wie und nach welchen Regeln gehandelt wird und wie die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Akteuren unter Berücksichtigung diverser Interessen und Ziele gelingt, um den Fortbestand der employer zu gewährleisten.

Show description

Untersuchungsmethoden der allgemeinen und by Dipl.-Ing. Robert Waleher Ingenieurkonsulent (auth.),

By Dipl.-Ing. Robert Waleher Ingenieurkonsulent (auth.), Dr.-Ing. Jean D’Ans, G. Darius, A. Dietzel, H. Fischer, R. Grün, W. Heimsoeth, Fr. Heinrich, Fr. Kurz, W. Liesegang, A. Orlicek, Fr. Petzold, P. Sander, F. Scheffer, L. Schmitt, F. Schuster, G. Siebel,

Show description

Schröder gegen Merkel: Wahrnehmung und Wirkung des TV-Duells by Marcus Maurer, Carsten Reinemann, Jürgen Maier, Michaela

By Marcus Maurer, Carsten Reinemann, Jürgen Maier, Michaela Maier

Der SPD ist im Bundestagswahlkampf eine beispiellose Aufholjagd gelungen. Welche Rolle hat das TV-Duell zwischen Gerhard Schröder und Angela Merkel hierbei gespielt? Wie viele Wähler wurden durch das Duell umgestimmt? Wie muss guy argumentieren, um die Wähler auf seine Seite zu ziehen? Welchen Einfluss hatte die Medienberichterstattung über das Duell? Diese Fragen werden im vorliegenden Band beantwortet. Die Autoren haben in ihrer Studie die Eindrücke, die one hundred twenty five Wahlberechtigte in Mainz und Jena während des Duells von den Kandidaten hatten, sekundengenau analysiert. Zusammen mit einer Inhaltsanalyse der Medienberichterstattung und einer Befragung vor, direkt nach und noch einmal wenige Tage nach dem Duell ergibt sich ein umfassendes Bild von der Wahrnehmung und Wirkung von TV-Duellen.

Show description

Sozialen Wandel gestalten: Zum gesellschaftlichen by Milena Jostmeier, Arno Georg, Heike Jacobsen

By Milena Jostmeier, Arno Georg, Heike Jacobsen

Der Band zeigt am Beispiel des Förderschwerpunkts „Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements“ im Programm „Arbeiten - Lernen - Kompetenzen entwickeln. Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung auf, welches gesellschaftliche Innovationspotenzial anwendungsorientierte Forschung zur Gestaltung von Arbeit und enterprise an den Schnittstellen zu Politik und Wirtschaft erzeugen kann. Die AutorInnen reflektieren wissenschaftliche und gesellschaftliche Erträge, aber auch strukturell bedingte Divergenzen und zeigen auf, wie diese konstruktiv bearbeitet werden können.

Show description

Wissensmanagement im Vertrieb by Kai Notté

By Kai Notté

​Die Vertriebseinheit, als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Markt, ist täglich mit der Aufgabe konfrontiert, Wissen aufzunehmen, anzupassen und zu verwenden. In Zeiten schneller Änderungen am Markt, wachsender Bedürfnisse von Kunden und steigender Komplexität von Produkten ist es für Vertriebsmitarbeiter wichtig, durch ein effektives Wissensmanagement unterstützt zu werden.Die vorliegende Arbeit zeigt auf foundation einer systematischen Literaturrecherche in führenden Zeitschriften sowie einer Delphi-Befragung von Vertriebsmitarbeitern die Möglichkeiten der Gestaltung von Wissensmanagement im Vertrieb auf. Das Ziel dieser Arbeit ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungen von Vertriebsmitarbeitern aus verschiedenen Unternehmen zusammenzuführen und zu erörtern. Die Ausarbeitung der Gestaltungsmerkmale orientiert sich an dem Wissensmanagementmodell von Probst, Raub und Romhardt, dessen sieben Kernprozesse den Rahmen dieser Arbeit festlegen. Zusätzlich wird die mögliche Unterstützung durch Anwendungen der Informations- und Kommunikationstechnologie erläutert. Die Ergebnisse unterstreichen die Relevanz von Wissensmanagement im Vertrieb und stellen eine Reihe von Gestaltungsmöglichkeiten, unterstützenden Maßnahmen sowie potentiellen Fehlerquellen dar.

Show description

Die Mediatisierung sozialer Welten: Synergien empirischer by Friedrich Krotz, Cathrin Despotović, Merle-Marie Kruse

By Friedrich Krotz, Cathrin Despotović, Merle-Marie Kruse

Mediatisierungsforschung beschäftigt sich mit der Frage, wie sich Alltag und Institutionen, Kultur und Gesellschaft dadurch wandeln, dass Menschen immer mehr mit und in Bezug auf Medien handeln und kommunizieren: Dieser Prozess wird hier Mediatisierung genannt, weil Kommunikation immer häufiger in medienvermittelter und mediatisierter shape stattfindet. Für die empirische Untersuchung wird auf das Konzept der „sozialen Welten“ zurückgegriffen – die verschiedenen Lebensbereiche wie Beruf und Familie, Unterhaltung und Fernsehen, Alltag und soziale Beziehungen, Politik und Lernen sind davon alle, aber auf unterschiedliche Weise betroffen. Im DFG-geförderten Schwerpunktprogramm „Mediatisierte Welten“ untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen diese Sachverhalte seit mehreren Jahren. In dem vorliegenden Band werden nun nicht primär empirische Befunde sondern übergreifende theoretische Überlegungen publiziert, die sich je auf Überlegungen und empirische Ergebnisse aus unterschiedlichen Projekten und Disziplinen ergeben.

Show description

Herbert Reineckers Gesamtwerk: Seine gesellschafts- und by Volker Helbig

By Volker Helbig

Das Lebenswerk des Unterhaltungsschriftstellers, Dramatikers, movie- und Fernsehautors Herbert Reinecker repräsentiert und dokumentiert in einzigartiger Weise die Hauptentwicklungen der deutschen Mediengeschichte von den dreißiger Jahren bis heute. Die Bandbreite der von ihm bedienten Medien sowie die Konstanz seines kommerziellen Erfolgs sind beispiellos.
Volker Helbig legt nun die erste wissenschaftliche Gesamtdarstellung zu diesem Phänomen vor. Mittels methodisch fundierter Strukturanalysen arbeitet er Reineckers Schaffen chronologisch auf und erschließt es in seinem politischen, gesellschaftlichen und medialen Kontext.

Show description

Die organisatorische Stellengliederung im Betrieb by Heinrich B. Acker

By Heinrich B. Acker

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit drei Fragen: Entens: Auf welche verschiedenen Arten kann eine corporation in Abteilungen und Stellen gegliedert werden? Zweitens: used to be für Möglichkeiten gibt es für die paintings und Weise, in der die Abtei­ lungen und Stellen einer supplier miteinander verkehren könnenl Drittens: was once für Formen und Methoden stehen EUr die Leitung und Führung einer employer zur Verfügung? Jede dieser Fragen ist einer der Hauptteile der Arbeit gewidmet, und in jedem Teil wird zunächst eine genaue und ausführliche Beschreibung der verschiedenen Lösungs­ möglichkeiten versucht, ehe auf das challenge eingegangen wird, von welchen Um­ ständen die Vor-und Nachteile der einzelnen Lösungen abhängen. Auf zwei Gebieten möchte die Arbeit eine Lilcke in der bisherigen corporations­ literatur ausfüllen: Einmal durch eine systematische Darstellung aller der Abhän­ gigkeiten, die zwischen den Abteilungen und Stellen einer service provider auftreten können und die die Ursache sind für den Zwang zu Zusammenarbeit und gegensei­ tiger info; und zum zweiten durch eine eingehende Beschreibung aller Mischformen zwischen Zentralisation und Dezentralisation in der Leitung, additionally gerade derjenigen Formen, die in der Praxis weit häufiger auftreten als die severe Zentralisation oder Dezentralisation selbst. Da das Manuskript der Arbeit bereits 1953 abgeschlossen warfare und ein längerer Aus~ landsaufenthalt den Verfasser hinderte, danach Ergänzungen anzubringen, konnte nur die Literatur berücksichtigt werden, die bis zu diesem Zeitpunkt vorlag. Der Verfasser ergreift gern die Gelegenheit. an dieser Stelle Herrn Professor Dr. KOIl­ rad Mellerowicz für seine wertvolle Hilfe zu danken, ohne die diese Arbeit nicht hätte verwirklicht werden können.

Show description