Bionik: Ökologische Technik nach dem Vorbild der Natur? by Arnim von Gleich (auth.), Prof. Dr. Arnim von Gleich (eds.)

By Arnim von Gleich (auth.), Prof. Dr. Arnim von Gleich (eds.)

Mit Beitr?gen von: Dr. Rudolf Bannasch, Technische Universit?t Berlin - Dr.-Ing. Dietrich W. Bechert, Deutsche Forschungsanstalt f?r Luft- und Raumfahrt (DLR) Berlin - Prof. Dr. Arnim von Gleich, Fachhochschule Hamburg / Prof. Dr. Klaus Heckmann, Universit?t Regensburg - Dr. Udo K?ppers, PROSYS-Umweltangepa?t Wirtschaften, Stahnsdorf - Frank Kursawe, Universit?t Dortmund - Dr. Claus Mattheck, Forschungszentrum Karlsruhe - Prof. Dr. Volker Mosbrugger, Universit?t T?bingen - Prof. Dr. Werner Nachtigall, Universit?t des Saarlandes - Prof. Dr. Ingo Rechenberg, Technische Universit?t Berlin - Dr. Anita Roth, Universit?t T?bingen - Prof. Dr. Frieder W. Scheller, Universit?t Potsdam - Prof. Dr. Hans-Paul Schwefel, Universit?t Dortmund - Prof. Dr. Helmut Tributsch, Hahn-Meitner-Institut Berlin - Prof. Dr. Dieter W?stenberg, Universit?t Kaiserslautern

Show description

Read Online or Download Bionik: Ökologische Technik nach dem Vorbild der Natur? PDF

Best german_3 books

Germanic Linguistics: Syntactic and Diachronic

This quantity offers 10 revised and accelerated papers chosen from a Michigan-Berkeley Germanic Linguistics Roundtable which enthusiastic about syntax and old linguistics. The authors begin from present theoretical discussions in syntactic and diachronic study, utilizing thought to handle longstanding difficulties in Germanic linguistics, from clitic placement and verb-second phenomena during the "Verscharfung" to the Twaddellian view of "umlaut".

Umweltinnovationen durch Kooperationen: Am Beispiel einer freiwilligen Branchenvereinbarung

Maria Urbaniec untersucht den Beitrag umweltorientierter Kooperationen zu Umweltinnovationen. Auf der theoretischen foundation aus dem Bereich Umweltinnovations- und Kooperationsforschung entwickelt sie einen heuristischen Analyserahmen für die empirische examine einer umweltorientierten Kooperation. Die qualitative Untersuchung eines branchenbezogenen Kooperationsfalls ermittelt explorative Ergebnisse, die anschließend quantitativ am Beispiel einer branchenübergreifenden Kooperation überprüft werden.

Besteuerung der GmbH & Co. KG

In der GmbH&Co. KG wird die Haftung durch die GmbHübernommen und ist entsprechend beschränkt. Diese beliebte shape der Personengesellschaft hat neben dem haftungsrechtlichen Vorteil auch zahlreiche steuerrechtliche Vor-, aber auch Nachteile. Das Werk- nennt die gesellschaftsrechtlichen Grundlagen,- beschreibt steuerrechtliche Vor- und Nachteile,- nennt Wege der Steueroptimierung und- beinhaltet zahlreiche Beispiele, Muster und Praxishinweise.

Additional info for Bionik: Ökologische Technik nach dem Vorbild der Natur?

Example text

Und da Konstruktionen, aus welchem Reich auch immer sie kommen, den nämlichen Naturgesetzen unterworfen sind, können konstruktive oder verfahrensmäBige Besonderheiten aus der belebten Welt auch in die Welt der Technik hineinwirken. , Chu, H. (1975): Bird aerodynamic experiments~ Swimming and flying in nature. Vol. ; Plenum Press, New York and London. I. (1968): The avian mandibel as a structural girder. Biomechanics 1,89-96. 48 Nachtigall Gérardin, C. (1968): Natur als Vorbild. Die Entdeckungen der Bionik.

Das ist allerdings kein Garant dafür, daB eine darauf autbauende Technik auch eine umweltverträgliche ist. Genausowenig muS der Umstand, daB das Vorbild für eine bestimmte Technik nicht aus der Natur stammt, bei ihrem groBtechnischen Einsatz zum Problem werden. Das einzige, was man dem Rad (als Beispiel für eine Technik ohne natürliches Vorbild) vorwerfen könnte, ist die Tatsache, daB sein Einsatz immer auf die Geometrisierung (Einebnung) von Lauffläche und Untergrund angewiesen ist. Für die Herstellung von Kugellagern mag das kein ökologisches Problem sein, bei der Gestaltung von Fahrwegen schon eher.

London, New Yofk, San Francisco. Hegel, G. W. : Phänomenologie des Geistes (1807), in: Theorie Werkausgabe (Suhrkamp Verlag), FrankfurtIM 1970. Hennlich; W. (1988): Biokonservierung von Lebensmitteln: Hemmung von lebensmittelverderbenden und lebensmittelvergiftenden Mikroorganismen durch eine erwünschte Konkurrenzflora (Starter- bzw. : Tätigkeitsbericht 1988, München. Heydemann, Berndt (1993): Naturstrategien - Leitbild einer neuen Stoffwirtschaft, in: Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 6 votes